Osteopraktik Bernhard Huber

Gemischte Schmerzsyndrome (MPS)

Man spricht von einem „Mixed Pain Syndrom“ (MPS) wenn Schmerzen zwei unterschiedliche Ursachen gleichzeitig haben. Viele Schmerzen des Bewegungsapparates wie Rücken- Kopf- Nacken- Schulter- Armschmerzen, Bandscheibenvorfälle und Ischiasbeschwerden können eine „nozizeptive“ und eine „neuropathische“ Ursache haben. Wichtig ist es diese zu erkennen, weil sie einen unterschiedlichen Behandlungsansatz erforderlich machen.

Schmerzentstehung
Der „nozizeptive Schmerz“ ist die häufigste Schmerzursache und entsteht durch eine Gewebsverletzung und Entzündung aber ohne Beschädigung der Nerven. Der „neuropathische Schmerz“ hingegen wird durch eine Schädigung der Nerven, des Rückenmarks oder des Gehirns verursacht.

Rückenschmerzen
Ein Beispiel für den nozizeptiven Schmerz sind durch Triggerpunkte verursachte Rückenschmerzen. Durch Überlastung kommt es zu Muskelverletzungen und der Aktivierung von Triggerpunkten mit einer Entzündungsreaktion in den Muskeln, den Wirbelgelenken und Bändern.
Neuropathische Rückenschmerzen entstehen durch Druck auf Nervenwurzeln oder Schädigung des Rückenmarks durch Knochenwucherungen, Narben oder Bandscheibengewebe.

Herkömmliche Therapie
Nozizeptive Rückenschmerzen werden mit Spritzen, Krankengymnastik, Wärme etc. behandelt, neuropathische Schmerzen dagegen mit Medikamenten wie z.B. Pregabalin. Versagen die Therapien oder treten zu starke Nebenwirkungen auf, muß nach Alternativen gesucht werden, wie sie die seit dem Jahre 1983 bestehende Schmerz- und Triggerpunkt-Osteopraktik® bietet.

Alternative Therapie: Behandlung mit Druckwellen und Mikroströmen
Der nozizeptive Schmerz wird dabei durch sanfte Druckwellenstimulation der Triggerpunkte oder mit speziellen Frequenz-spezifischen-Programmen behandelt – diese beseitigen die Entzündung in den Muskeln, den Gelenken und Bändern. Neuropathische Schmerzen, die durch Druck auf Nerven entstehen, können nicht selten ebenso über die Behandlung der Triggerpunkte beeinflußt werden. Dazu gehören Beschwerden an: Nacken, Schulter, Arm und Hand sowie Rücken, Hüfte, Bein und Füßen. Neuropathische Schmerzen anderer Ursachen wie toxische Schäden, Stoffwechselstörungen und Verletzungen der Nerven können, wenn Medikamente versagen, mit der von Dr. Bauermeister speziell entwickelten Mikro-Therapie d.h. mit Mikroströmen spezifischer Frequenzen behandelt werden. Die Wirkung basiert auf der Beseitigung von Entzündungsreaktionen im Gewebe und der Steigerung der Energieversorgung der Zellen mit Adenosintriphosphat (ATP).

Speziell ausgebildete Schmerz- und Triggerpunkt Spezialisten helfen Ihnen durch gezielte Diagnostik zu erkennen, ob Ihre chronischen Schmerzen ein „Mixed Pain Syndrom“ sind und geben Ihnen durch die Triggerpunkt-Osteopraktik® und Schmerz- und Triggerpunkt Myopraktik® Alternativen, wenn herkömmliche Therapien versagen.

Autor: © 2003-2016 Bernhard Huber.  Nachdruck – auch auszugsweise - ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch den Verfasser gestattet.