Osteopraktik Bernhard Huber

Behandlungstechnologie

Schmerztherapie in der Triggerpunktmedizin

Moderne Behandlungsmethoden

In der Triggerpunktmedizin bildet die Schmerztherapie das zentrale Thema. Die modernen Behandlungsmethoden bestehen neben bewährter Manual-Therapieformen vor allem im Einsatz modernster High-Tech-Geräte. Diese Kombination, die den Patienten nun zur Verfügung steht, ermöglicht auch in hartnäckigen Fällen positive Veränderungen des Beschwerdebildes und führt immer wieder zu erstaunlichen Ergebnissen.

Microstromgerät und ConDios (Frequenz-spezifische Regulationstherapie)

Microströme verschiedener heilender Frequenzen durchfluten den Körper und werden erfolgreich in der Schmerztherapie und in der Sportmedizin eingesetzt. Studien zeigen, daß Microströme bestimmter Frequenzen Entzündungen im Gewebe beseitigen können.
Die Frequenz-spezifische Therapie ist äußerst wirksam und kann ohne weiteres auch ohne den Einsatz von niederenergetisch pneumatisch radialen Akkustikwellen Schmerzen lindern bzw. beseitigen. Außerdem wird mit Hilfe von Microströmen die Micro-Alkalisierung durchgeführt, eine Methode um Verhärtungen des Bindegewebes zu beseitigen und der intrazellulären Übersäuerung entgegenzuwirken.
Ein weiteres Modul der Microstrom-Therapie ist der hocheffiziente Leber und Oberbauch-Wickel dessen Ziel es ist, die Organbeweglichkeit und Elastizität des Gewebes zu beeinflussen und damit die Organfunktion zu verbessern.

Mit bestem Erfolg werden in unserer Praxis  – großflächig – Basische Triggerpunkt Feuchttuch-Wickel mit speziellen Microströmen, die einen nicht zu vernachlässigenden Teil der Frequenz-spezifischen Therapie (Microstrom-Therapie) darstellen, angewandt.
Kombiniert wird der Basische Triggerpunkt Feuchttuch-Wickel entweder mit der transkutanen nervalen elektro Stimulation oder mit einer speziellen Bio-Mineralienwärme-Therapietechnik welche die Ausscheidung alter Gift- und Krankheitsstoffe bewirkt, wodurch Muskelstoffwechsel und Durchblutung wieder in Gang gesetzt und die Triggerpunkte schmerzender Muskelareale beruhigt werden.

triggosan
Microstromgerät

condios01
ConDios

Biomineralienwärmesimulation

Die Mineralienwärme-Therapietechnik kombiniert mit den bewährten bestehenden Behandlungsmethoden der  Myo/- und Osteopraktik ergibt einen weiteren Fortschritt in der individuellen Behandlungsplan-Erstellung, wodurch Schmerzlinderung und Heilungschancen wesentlich gesteigert werden können.
Mineralienwärmebehandlung ist besonders indiziert bei:

  • Aktiven Triggerpunkten
  • Sport- und Unfallverletzungen
  • Wirbelsäulen- und Gelenkproblematik
  • Immunsystemschwäche

biomineralienwaermestimulation_a

biomineralienwaermestimulation_b

PG-Schmerzmodul

Zur Behandlung von Muskeln, Sehnen, Bändern, Knochen etc. steht dem dem Schmerztherapeuten das PG-Schmerzmodul zur Verfügung, ein Gerät, dessen Therapieprinzip auf einer speziellen Behandlung von Schmerzpunkten (aktiven Punkten) beruht, die in Kombination von mechanischem Druck und einer therapeutisch hochwirksamen Frequenz erfolgt.
Der mit dem PG-Schmerzmodul in der Peripherie über die Haut stimulierte Punkt (Triggerpunktur) löst schmerzlindernde Vorgänge aus, die sämtliche Schmerzvorgänge hemmen.

schmerzmodule00

bb_w03f

Spezielle Muskel- und Gelenks-Heillampen

Die speziellen, hochwirksamen Heillampen haben besonders günstigen Einfluß auf schwierige und lang anhaltende Beschwerdebilder des Bewegungs- und Stützapparates, auch dort, wo nach Ausschöpfung sämtlicher schulmedizinischer Möglichkeiten der erwartete Erfolg ausgeblieben ist. Sie werden in unserer Praxis bei vielen Beschwerden in Kombination mit der Triggerpunkt- und Microtherapie mit großem Erfolg eingesetzt.

gelenkheillamp02

gelenkheillamp03

Autor: © 2003-2016 Bernhard Huber.  Nachdruck – auch auszugsweise - ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch den Verfasser gestattet.