Osteopraktik Bernhard Huber

Vorsicht bei der Auswahl des Triggerpunkt-Therapeuten

Die Triggerpunktmedizin hat ihren Ursprung in den USA und wurde von Dr.med Wolfgang Bauermeister nach Deutschland gebracht, wo sie weiter entwickelt wurde und sich als Triggerpunkt-Osteopraktik® etabliert hat.

Inzwischen hat sich diese Disziplin in Deutschland nicht nur durchgesetzt, sie erfreut sich wegen ihrer Effizienz und signifikanten Erfolge auch regen Zuspruchs.

Das hat zur Folge, daß immer öfter unterschiedlichste in medizinischen Berufen Tätige sich diese in Österreich noch relativ junge Sparte zu Nutze machen wollen und sich ohne jemals die sehr anspruchsvolle Ausbildung zum Triggerpunkt-Spezialisten an der „Quelle“ im Schmerz- und Triggerpunkt-Ausbildungszentrum Dr.Bauermeister oder der IGTM (Internationale Gesellschaft für Triggerpunktmedizin) absolviert zu haben, an die Schmerz- und Triggerpunkt-Therapie heranwagen.

Das ist absolut unlauter und den hilfesuchenden Patienten nicht dienlich.

Zur Ausübung der Schmerz- und Triggerpunkt-Osteopraktik® sind demzufolge ausschließlich am Institut Dr.Bauermeister bzw. der IGTM zertifizierte Therapeuten berechtigt.

Die Weitergabe der Schmerz- und Triggerpunkt-Lehre obliegt ausschließlich Therapeuten mit Lehrbefugnis.

Patienten sollten deshalb bei der Wahl ihres Triggerpunkt-Therapeuten sehr genau auf dessen Qualifikation achten, um sich keinen kontraproduktiven Behandlungsmethoden auszusetzen und damit eine Verschlimmerung der Beschwerden zu riskieren.

Autor: © 2003-2020 Bernhard Huber.  Nachdruck – auch auszugsweise - ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch den Verfasser gestattet.