Osteopraktik Bernhard Huber

Der Biostimulationswärmestrahler

Der Biostimulationswärmestrahler als bewährter Nothelfer für unsere Schmerzpatienten

Ein unverwechselbares Mineralien-Therapiegerät bietet ab 1.Dezember 2010 in unserer Praxis effiziente Hilfe bei gesundheitlichen Problemen am aktiven und passiven Bewegungs,- und Stützapparat.

Wärme als ältestes Heilmittel der Menschheit ist dafür bestens geeignet. Sogenannte Biostimulationswärme (Mineralienwärme) besitzt den gleichen langwelligen Wärmebereich wie Körperwärme und gerade diese Wärme erzielt im Gewebe neben thermischen Effekten zusätzlich biophysikalische und photochemische Vorgänge und kann mit biologischem Gewebe wechselwirken. Insbesondere Membran-Systeme der Zellen wie Mitochondrien-Membranen mit ihren Enzymsystemen werden mit dem Biostimulationswärmestrahler stimuliert. Die Aktivierung spezieller Molekühle ermöglicht ganz neue Anwendungsbereiche.
Therapeutisch effektiv und einzigartig in den Wirkungen sind die Ergebnisse dieser Mineralienwärme in zahlreichen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

akt_30a

Die Mineralienwärme-Therapie, die sanfte Harmonie für Körper und Seele

nf45c

Diese neue Mineralienwärme-Therapietechnik kombiniert mit den bewährten bestehenden Behandlunsgmethoden der Osteopraktik ergibt einen weiteren Fortschritt in der individuellen Behandlungsplan-Erstellung, wodurch Schmerzlinderung und Heilungschancen wesentlich gesteigert werden können.

Mineralienwärmebehandlung ist besonders indiziert bei:

  • Aktiven Triggerpunkten (Muskel- und Sehnenschmerzauslösern)
  • Unfallverletzungen
  • Sportverletzungen
  • Wirbelsäulen,- Becken- und Gelenksproblematik
  • Immunsystemschwäche

Mit dieser Novität steht den Betroffenen eine einzigartige Behandlungskombination zur Verfügung, von der auch in schwierigen Fällen beste Ergebnisse zu erwarten sind.

Autor: © 2003-2020 Bernhard Huber.  Nachdruck – auch auszugsweise - ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch den Verfasser gestattet.